top of page

Freude neu entdecken - Pilotprojekt

Worum geht's?

Mit wissenschaftlich erprobten Atem- und Lachübungen, Achtsamkeit und positiver Neuroplastizität zu mehr Freude und Lebensqualität. Das Nervensystem regulieren, und die Produktion "hilfreicher" Botenstoffe unterstützen. Dies sind v.a. Dopamin, Oxytocin, Serotonin und Endorphine. Es ist kein klassisches Achtsamkeitstraining, sondern ein sanftes „Brain Training“, das auch bei längerfristigen Themen oder Belastungen hilfreich ist. Mehr dazu in den ersten online-Stunden.

Ablauf der Stunde
  • Einstieg mit einer Achtsamkeits-Übung (Soft Landing, Fokussierung, Grounding)

  • Kurze Theorie-Einführung, fachliche Infos zu Neuroplastizität

  • Übungsblock: Atem, Grounding, achtsames Lachen, Installing.

  • Abschluss Übungsblock: Tief entspannen und verankern.

  • Möglichkeit zu Fragen, gemeinsamer Abschluss.

Termine & Zeiten
  • online jeweils freitags. Nächste Termine 27.01., 10.02., 24.02.

  • im 2-Wochen-Rhythmus

  • 7.45-8.45 Uhr

  • Schnuppern  - herzlich willkommen, bitte gerne melden

  • 5er-Block - Euro 90,-

Inhalte
  • Neuroplastizität des Gehirns - was ist das? Warum können wir sie nützen?

  • Die natürliche Negativitätstendenz des Gehirns verstehen und ausgleichen. 

  • Übungen, um wieder mehr in die Freude zu kommen. 

  • Die natürliche Fähigkeit, sich zu freuen und zu staunen, wiedererwecken.

  • Mehr in Balance sein und die guten Dinge im Alltag wieder mehr wahrnehmen.

  • Das Toleranzfenster.

  • Dankbarkeit bewusst leben.

  • Positives im Alltag bemerken und wirklich verankern können.

  • KEIN Gespräch über Symptome, persönliche Geschichten. Deine persönliche Geschichte/Themen bleiben bei dir.

Für wen & in welchen Situationen?

Wenn du dir und deinem Nervensystem etwas Gutes tun willst. Wenn du gerne mehr Lebendigkeit, Leichtigkeit und Zufriedenheit in deinen Alltag bringen möchtest. 

Weiters unterstützend in Situationen wie:
 

  • Selbstkritik, Überforderung, Überlastung

  • zur Unterstützung deiner Genesung, nach einer gesundheitlichen Krise

  • Selbstkritik, Überforderung, Stress

  • depressive Verstimmung, Ängste (ergänzend zur Therapie)

  • längerfristige Einschränkungen, z.B. chronische Schmerzen (ergänzend zur Therapie)

  • Der Kurs ersetzt keine Therapie oder ärztliche Behandlung.

Erwünscht: Vorerfahrung in Achtsamkeit oder Therapie, oder in einem anderen Übungsweg.

Wissen-
schaftlicher Hintergrund
  • nach wissenschaftlichen Erkenntnissen der Neurowissenschaften

  • nach Dr. Rick Hanson, Linda Graham, MFT, Prof. J. Kabat-Zinn, Brain Retraining-Pionierin Annie Hopper

  • Atem- und Lachübungen nach Dr. Madan Kataria.

Fragen? Ausprobieren?

Gerne habe ich Zeit für ein telefonisches Vorgespräch mit dir. Ich freue mich auf deine Fragen. Maile mir an shg@mindfulness-vorarlberg und ich rufe dich zurück.

bottom of page